Herbert Wagner
Facharzt für Frauenheilkunde
und Geburtshilfe
Eisenbahnstr. 52
50189 Elsdorf
Tel.: 02274 7927

 

 

 

Empfängnis-verhütung
Schwangerschaft
Kinderwunsch
gynäkologische Infektionen
diverse Themen
 
 

 

Früherkennungsmammographie
In den Niederlanden wird seit ca. 10 Jahren ein sogenanntes Mammographie-Screening durchgeführt. Alle Frauen zwischen 50 und 70 Jahren sollten (konnten) daran kostenlos teilnehmen. Es wurde alle 2 Jahre eine Mammographie durchgeführt. Bisher liegen Erfahrungen über 10 Jahre vor:

Vor Mammographie-Screening: Von 1000 Frauen über 50 Jahre starben innerhalb von 10 Jahren 10 Frauen an Brustkrebs.

Mit Mammographie-Screening: Von 1000 Frauen über 50 Jahre starben innerhalb von 10 Jahren 7 Frauen an Brustkrebs.

Angenommen: 1000 Frauen über 50 Jahre haben 10 Jahre am Mammographie-Screening teilgenommen, so wird bei 15 Frauen ein Tumor frühzeitig entdeckt.

Von diesen
15 Frauen wird bei:

  • 3 Frauen davon ein versteckter Knoten frühzeitig entdeckt, aufgrund der rechtzeitigen Diagnose verdanken sie der Mammographie ihr Leben
  • 1 Frau davon ein Tumor entdeckt, der nie zu einem Problem geworden wäre
  • 3 Frauen davon ein Tumor 2-3 Jahre früher entdeckt, der jedoch nicht heilbar ist
  • 8 Frauen davon ein Tumor entdeckt, der auch später (ohne Mammographie) heilbar gewesen wäre (früher entdeckt wäre wahrscheinlich weniger Zusatztherapie wie Bestrahlung und Chemotherapie notwendig)

Angenommen: 1000 Frauen über 50 Jahre haben 10 Jahre am Mammographie-Screening teilgenommen

  • so wird bei 15 Frauen "falscher Alarm" gegeben. Bei 3 Frauen ergibt erst die feingewebliche Untersuchung den negativen Befund
  • so wird bei 8 Frauen der Tumor wird trotz optimaler medizinischer Voraussetzungen (Bilder werden von 2 gut ausgebildeten Ärzten angesehen, beste technische Ausstattung) nicht diagnostiziert.

Von 1000 Brustkrebserkrankungen wurden 333 nicht durch Mammographie entdeckt. Die Erkrankung entstand innerhalb der 2 Jahre zwischen den einzelnen Früherkennungsmammographien.

© Herbert Wagner, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Eisenbahnstr. 52., 50189 Elsdorf, Tel.: 02274 7927, Fax: 02274 4534
http://www.HerbertWagner.de                         E-mail: Herb.Wagner@t-online.de