Herbert Wagner
Facharzt für Frauenheilkunde
und Geburtshilfe
Eisenbahnstr. 52
50189 Elsdorf
Tel.: 02274 7927

 

 

 

Empfängnis-verhütung
Schwangerschaft
Kinderwunsch
gynäkologische Infektionen
diverse Themen
 
Startseite

 

Nahrungsergänzungsstoffe in der Schwangerschaft

Aus medizinischer Sicht ist es sinnvoll, vor Eintreten oder bei Bestehen einer Schwangerschaft (und bis zum Ende der Stillzeit) dem Körper mindestens zwei Nahrungsergänzungsstoffe in ausreichender Menge zuzuführen.

Folsäure
Folsäure ist ein Vitamin, das normalerweise in Blattgemüse enthalten ist. Wenn vor Eintreten der Schwangerschaft oder bei Bestehen einer Schwangerschaft Folsäure (oder dessen aktives Stoffwechselprodukt Metafolin) dem Körper in ausreichender Menge (0,4 g bzw. 0,8 g) zugeführt wird, erkranken die Kinder nicht an "offenem Rücken" (bzw. sog. "Neuralrohrdefekten").
Damit relativ schnell ein Wirkspiegel erreicht wird, sollte am Anfang 0,8 g Folsäure für ca. 8 Wochen eingenommen werden. - In der Frühschwangerschaft ist der Bedarf erhöht, man empfiehlt bis zur 12. Schwangerschaftswoche die Einnahme von 0,8 g

Jod
Deutschland ist sogenanntes Jodmangelgebiet, d.h. aus medizinischer Sicht wäre es sinnvoll dass mit den Nahrungsmitteln mehr Jod aufgenommen wird. Jod ist erforderlich, damit die Schilddrüse die lebenswichtigen Schilddrüsenhormone produzieren kann. Wird kein Jod in den Körper aufgenommen, führt dies zu Schilddrüsenveränderung, dem sog. Kropf.
Auch das Ungeborene kann bei Jodmangel mit einem sog. Neugeborenenkropf reagieren. 0,15 (früher 0,2 g) Jod täglich mit der Nahrung zuzuführen, wird allgemein medizinisch empfohlen.

Vitamine
In der Schwangerschaft (und Stillzeit) ist die Versorgung mit Vitaminen besonders wichtig. Oft ist es im täglichen Leben nicht gewährleistet, dass die normale wünschenswerte Versorgung mit Vitaminen erfolat.
Für diese Fälle gibt es Vitaminpräparate, kombiniert mit Folsäure und Jod, die speziell auf Schwangerschaft und Stillzeit abgestimmt sind.

DHA
DHA, (eigentlich: Decosahexaensäure) eine lebensnotwendige Fettsäure, ist in der Schwangerschaft und Stillzeit einer der wichtigsten Vertreter aus der Gruppe der langkettigen, hochungesättigten Fettsäuren. Das Baby ist auf die Versorgung mit DHA über die Nabelschnur und später über die Muttermilch angewiesen
Aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse belegen, dass sich die frühe und regelmäßige Versorgung mit DHA sehr positiv auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns und der Sehschärfe auswirkt.
Eine ausreichende Versorgung über die Nahrung (DHA kommt vorwiegend in fettem Fisch vor) ist nur selten gewährleistet.
Eine Nahrungsergänzung ist sinnvoll ab der 25. Schwangerschaftswoche

Lactobacillus rhamnosus
Seit Oktober 2007 gibt es das Produkt "Vinalac" in Deutschland, das neben Vitaminen auch den probiotischen Stoff Lactobacillus rhamnosus enthält. Studien sollen belegen, dass nach regelmäßiger Zufuhr dieses Stoffes die Kinder der Schwangeren 50 % weniger unter Allergien leiden.

Unten sind einige Präparate aufgeführt; diese Liste ist nicht vollständig. Stand Preise: November 2007
Die Preise können nur ungefähr als Mittelwert angegeben werden, da sich auch die Apothekenpreise (Versandapotheke, Apotheke vor Ort) unterscheiden

Markenname Preis pro Packung € Kosten pro Tag €
Einzelstoffe
Folio 120 Stück
(Folsäure 0,4 g + Jodid 0,15 g)
8,60 0,07
folio forte 120 Stück (Folsäure 0,8 g und Jod 0,15 g) 8,80 0,7
Kombinationen: Folsäure 0,4, Jod 0,15 und Vitamine
Vitaverlan 30 Stück 6,80 0,23
Vitaverlan 100 Stück 18,00 0,18
Femibion 400 30 Stück 9,50 0,31
Femibion 400 60 Stück 19,00 0,31
Femibion 400 120 Stück 32,00 0,26
Femibion + DHA 30 Stück 20,00 0,66
Kombination mit Folsäure 0,8 g, Jod 0,2 g und Vitaminen
Femibion 800 plus Metafolin 30 Stück 15,00 0,50
     
Weiterhin gibt es unter anderen Nahrungsergänzungsstoffe mit zusätzlichen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen, die für die Schwangerschaft geeignet sind, unter der Bezeichnung "Orthomol natal", "Centrum Zink materna" und "Vinalac"    
 
 
ideale Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft (Stand November 2007)
  Folsäure Jod DHA Vitamine  
Kinderwunsch bis zur 12. Wocher 0,8 g 0,15 g   bei nicht sicher gestellter Versorgung  
12. Woche bis 26. Woche 0,4 g 0,15 g    
26. Woche bis Entbindung 0,4 g 0,15 g 0,2 g  
Stillzeit 0,4 g 0,15 g    

Dem Körper zuviel zugeführte Vitamine und Mineralstoffe werden nach derzeitigem medizinischen Wissen im Darm erst gar nicht aufgenommen, gelangen nicht in den Körper und werden ausgeschieden.
Wer sich gesund ernährt, für den reichen folio (Folsäure und Jod) zur Verhinderung der meisten oben geschilderten Störungen aus (Tagestherapiekosten 0,07 €).
Überlegenswert ist die zusätzliche Zufuhr von DHA ab der 25. Schwangerschaftswoche

© Herbert Wagner, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Eisenbahnstr. 52., 50189 Elsdorf, Tel.: 02274 7927, Fax: 02274 4534
http://www.HerbertWagner.de                         E-mail: Herb.Wagner@t-online.de