Herbert Wagner
Facharzt für Frauenheilkunde
und Geburtshilfe
Eisenbahnstr. 52
50189 Elsdorf
Tel.: 02274 7927

 

 

 

Empfängnis-verhütung
Schwangerschaft
Kinderwunsch
gynäkologische Infektionen
diverse Themen
 
 

 

Die Infektion kommt immer wieder
Ein besonderes spezielles Problem ist die immer wiederkehrende Pilzinfektion. Von einer immer wiederkehrenden Pilzinfektion spricht man, wenn eine Frau 3 mal in einem halben Jahr an einer Pilzinfektion leidet.
Hierbei können viele Ursachen einzeln oder zusammen eine Rolle spielen, z.B. kann die Infektion entstehen bzw. begünstigt werden

  • durch übertriebene Hygiene im Unterleib (richtige Intimhygiene)
  • durch Nässestau im Intimbereich bedingt durch (Unter-)wäsche bzw. Bekleidung
  • durch zu intensiv durchgeführten Geschlechtsverkehr oder andere mechanische Reizungen
  • durch Übertragung des Erregers über die Finger bei bestehender Pilzinfektion eines Familienangehörigen
  • durch Übertragung des Erregers über die Finger bei bestehender Pilzinfektion an anderen Körperpartien (Haut, Zehennägel, Fußpilz)
  • durch manche Antibabypillen
  • ........ zahlreiche andere denkbare Übertragungswege

Die Ursache zu finden, ist oft nicht einfach und verlangt manchmal detektivisches Gespür. - Manchmal wird man die Ursache nicht finden.
Patienten, die davon betroffen sind, können folgendes vorbeugend tun:

  • Steigern Sie Ihre Immunabwehr durch gesunde Lebensweise, Sport, seelische und körperliche Ausgeglichenheit
  • Ernähren Sie sich gesund und zuckerarm bzw. zuckerfrei, denn Pilze ernähren sich von Zucker
  • Achten Sie auf sorgfältige aber nicht übertriebene Hygiene bei sich und Ihrem Partner
  • Testen Sie, ob eine andere Art der Hygiene Einfluß auf die Beschwerden hat
  • Tragen Sie lockere und luftige Kleidung, um Ihre Haut stets trocken zu halten
  • Testen Sie, ob eine andere Art von (Unter-)Wäsche Einfluß auf die Beschwerden hat
  • Wenn Sie ins Schwimmbad gehen, wechseln Sie den feuchten Badeanzug rasch gegen einen trockenen aus
  • In der Sauna sollten Sie immer Ihr eigenes Handtuch auf die Bänke legen

Die Behandlung der immer wiederkehrenden Infektion ist oft schwierig, da immer wieder eine Infektion erfolgen kann, wenn man die (mit-)verursachenden Verhaltensweisen nicht findet bzw. ändert.

Folgende Behandlungsstrategien sind denkbar
Möglichkeit 1: Bestimmtes Therapieschema bei nachgewiesener Pilzinfektion (Tablettenkur)
Möglichkeit 2: "Impfung"
Möglichkeit 3: regelmäßige Anwendung von milchsäurehaltigen Scheidenzäpfchen oder Einbringen von Milchsäurebakterien in Kapselform in die Scheide

© Herbert Wagner, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Eisenbahnstr. 52., 50189 Elsdorf, Tel.: 02274 7927, Fax: 02274 4534
http://www.HerbertWagner.de                         E-mail: Herb.Wagner@t-online.de